Mit Versand durch Amazon gewinnen

So verwalten Sie Ihr Versand durch Amazon Geschäft erfolgreich

Lagerbestand

Sorgen Sie für ausreichend Lagerbestand

Einen ausreichenden Warenbestand vorzuhalten ist eine der besten Voraussetzungen zur Steigerung Ihrer Verkäufe. Das scheint recht einfach zu sein, doch wie schaffen Sie es, genügend Lagerbestand vorzuhalten, um alle Verkäufe abzudecken, aber auch Lagerüberhänge zu vermeiden? Wir können Ihnen helfen:

Legen Sie fest, wie viel Lagerbestand an Amazon geschickt werden soll

Im Sinne einer nachfragegerechten Lagerbestandsführung sollte immer genug Lagerbestand zur Erfüllung der Kundennachfrage vorhanden sein. Auf der Seite Lagerbestand mit Versand durch Amazon erhalten Sie annähernd in Echtzeit Daten zu jedem Produkt in Ihrem Lagerbestand. Damit sollten Sie über genug Informationen verfügen, um fundierte Entscheidungen bezüglich Ihres Lagerbestands zu treffen und unter anderem festzulegen:

  •     Wann und wie viel Lagerbestand aufgefüllt werden soll.
  •     Welche Maßnahmen hinsichtlich veraltetem Lagerbestand ergriffen werden.
  •     Beste Preise, um wettbewerbsfähig zu bleiben.

Nachfragegerechten Lagerbestand führen

Auf der Seite Lagerbestandsberichte finden Sie Berichte über Ihren Versand durch Amazon Lagerbestand, darunter Details zu Lagerbestandsereignissen, Lagerbestandskorrekturen, Übereinstimmung mit Richtlinien und mehr.

Der Bericht Zustandsüberblick Ihres Lagerbestands liefert Ihnen Informationen über Ihren gesamten verkaufbaren und nicht verkaufbaren Lagerbestand, Ihren langsam drehenden (schwer verkäuflichen) oder „veralteten“ Lagerbestand, die Anzahl der in den letzten 30 Tagen versandten Einheiten und die auf Basis Ihres derzeitigen Verkaufsvolumens ermittelten „abgedeckten Wochen“. Der Bericht zeigt Ihnen auch für jedes Ihrer Angebote den niedrigsten Preis eines konkurrierenden Anbieters. Diese Informationen können Ihnen helfen, gute Entscheidungen bezüglich Ihres Lagerbestands zu treffen. 

Einstellen von Bestandsgrenzwertbenachrichtigungen

Benachrichtigungen zu Bestandsgrenzwerten ermöglichen Ihnen, Ihren Lagerbestand in den Logistikzentren zu verwalten, ohne ständig jedes einzelne Angebot zu überwachen. Sie können die Menge, bei der eine Warnmeldung ausgelöst wird, entweder für einzelne Produkte oder für Produktgruppen festlegen. Wenn die verkaufbare Stückzahl des Angebots den von Ihnen festgelegten Grenzwert erreicht, entweder in Einheiten oder in abgedeckten Wochen, senden wir Ihnen per E-Mail eine Bestandsgrenzwertbenachrichtigung.

Wählen Sie beim Festlegen des Bestandsgrenzwerts, bei dessen Erreichen eine Benachrichtigung an Sie gesendet werden soll, eine Menge des betreffenden Produkts, bei der Sie Ihre durchschnittlichen Verkäufe und die Zeit für die Bestellung und Lieferung der Waren an ein Logistikzentrum berücksichtigen. Auf diese Weise haben Sie Zeit, eine Sendung an unser Logistikzentrum zu schicken, bevor Ihr Lagerbestand erschöpft ist.

Legen Sie fest, wie viel Lagerbestand an Amazon geschickt werden soll

Sobald wir Gelegenheiten zur Maximierung Ihrer Effektivität feststellen, werden wir Sie über den Amazon Verkaufscoach, über „Statistiken & Berichte“ und auf der Startseite Ihres Verkäuferkontos darüber informieren. In „Statistiken & Berichte“ sind die Gelegenheiten gruppiert nach „Produktvorschläge“, „Verkaufschancen“, „Versand durch Amazon nutzen“ und „Chance auf den Preishit“. Auf den einzelnen Seiten von „Statistiken & Berichte“ können Sie die für Sie relevanten Produkt- und Vorschlagsempfehlungen auswählen, um künftige Empfehlungen zu verbessern. Den Amazon Verkaufscoach können Sie hier aufrufen.

Die Amazon Verkäufer-App für Android erhalten Sie im Google Play Store und die iOS-Version im Apple App Store.

Vermeiden Sie die Langzeitlagergebühr

Wir sind uns bewusst, dass bei manchem Lagerbestand der Verkauf saisonalen Schwankungen unterliegt. Deshalb empfehlen wir Ihnen, proaktiv auf einen nachfragegerechten Lagerbestand zu achten, um Produkte mit hoher Nachfrage immer vorrätig zu haben und nicht zu viel schwer verkäuflichen Lagerbestand (Langsamdreher) bei Amazon zu lagern, damit Sie die Langzeitlagergebühr vermeiden.

Die Langzeitlagergebühr wird zweimal im Jahr (15. August und 15. Februar) für alle Lagerbestandseinheiten erhoben, die sich am jeweiligen Stichtag seit mehr als 365 Tagen in unseren Logistikzentren befinden. Wir berechnen diese Gebühr, um sicherzustellen, dass in den Spitzenzeiten des Jahres genügend Lagerkapazität für Ihre Produkte zur Verfügung steht. Sie können diese Gebühr einfach vermeiden, indem Sie für Ihren schwer verkäuflichen Lagerbestand eine Preissenkung oder eine Werbeaktion in Erwägung ziehen.

Automatisieren der Remission von nicht verkaufbarem Lagerbestand

Falls Sie sich noch nicht zur Verwendung dieser Funktion entschlossen haben, empfehlen wir Ihnen, sie auf Ihrer Seite Einstellungen zu aktivieren. Wenn Sie die automatische Remission nicht verkaufbarer Einheiten aktivieren, beauftragen Sie uns, automatisch die Rücksendung oder Entsorgung von in Frage kommenden, nicht verkaufbaren Einheiten in den Amazon Logistikzentren in von Ihnen festgelegten Zeitabständen zu veranlassen. 

Näheres über die automatische Remission nicht verkaufbarer Einheiten erfahren Sie hier.