Steigern Sie Ihre Verkäufe mit Versand durch Amazon

Neu bei Verkaufen bei Amazon?

Verkaufen Sie schon bei Amazon? Versenden Sie jetzt auch mit Amazon ›

FAQ und Anleitungen

Haben Sie Fragen? Im nachfolgenden FAQ-Abschnitt finden Sie eine Auflistung häufig gestellter Fragen. Möchten Sie jetzt starten? Erfahren Sie mehr im nachfolgenden Tutorials-Abschnitt. Können Sie keine Antworten auf Ihre Fragen finden? Besuchen Sie unser Verkäuferforum oder kontaktieren Sie den Verkäuferservice (Zugang zu Seller Central erforderlich).

 

 

„Versand durch Amazon“ – Überblick

“Versand durch Amazon” hilft Verkäufern, das Wachstum ihres Online-Geschäfts auf ihrem Heimat-Markt und im internationalen Bereich voranzutreiben, in dem sie die erstklassige Versandressourcen, das Know-how, den anerkannten Kundenservice und die zuverlässigen, schnellen und kostenfreien Lieferoptionen von Amazon nutzen. Bei “Versand durch Amazon” lagern Sie Ihre Produkte in den Amazon-Logistikzentren und wir entnehmen bestellte Artikel direkt dem Lager, verpacken und versenden sie an Ihre Kunden.

“Versand durch Amazon” ist für alle Produktkategorien Ihres Amazon-Verkäuferkontos und für jeden Händler verfügbar, der es ausprobieren möchte. Bei “Versand durch Amazon” beträgt das Maximalgewicht pro Artikel 30 Kilogramm. Unabhängig davon, ob Sie bei Amazon verkaufen oder nicht, können Sie “Versand durch Amazon” testen, indem Sie einige wenige Produkte oder auch gleich eine ganze Lkw-Ladung zu Amazon senden. Es gibt keine Einrichtungsgebühren oder zusätzlichen Abogebühren; Sie zahlen nur für Dienstleistungen, die Sie in Anspruch nehmen und wenn Sie etwas verkaufen.

Detaillierte Informationen über “Versand durch Amazon” finden Sie auf unserer Marketing-Website services.amazon.de.

Wir haben mehr als 20 Logistikzentren in ganz Europa: in Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien und Spanien.

Wenn Sie neu mit Verkaufen bei Amazon beginnen wollen, können Sie sich hier* für ein Amazon-Verkäuferkonto registrieren und im Verlauf der Registrierung auch “Versand durch Amazon” integrieren.

Wenn Sie bereits bei Amazon verkaufen, können Sie “Versand durch Amazon” hier* ihrem Konto hinzufügen, indem Sie die Nutzervereinbarung für “Versand durch Amazon” akzeptieren. Dann folgen Sie bitte den Online-Anweisungen, um das einfache Anmeldeverfahren abzuschließen.

Von Amazon versandte Artikel werden mit dem “Versand durch Amazon”-Logo angezeigt. Daher wissen die Kunden, dass Amazon diese Artikel verpackt und versendet und außerdem den Kundenservice sowie die Retourenabwicklung übernimmt.

Ihre von Amazon versandten Listungen bei Amazon.de und jedem anderen Amazon-Marktplatz in der EU werden wie Amazon-Angebote behandelt, d. h. sie werden nach dem Artikelpreis ohne Versandkosten sortiert. “Versand durch Amazon” kann Ihnen durch eine bessere Sichtbarkeit Ihrer Produkte für Millionen wertvoller „Amazon Prime“-Kunden einen Wettbewerbsvorteil verschaffen. Außerdem hilft Ihnen “Versand durch Amazon”, sich über Ihre Verkäufer-Performance für die Teilnahme am Wettbewerb um die Platzierung im Einkaufswagen-Feld zu qualifizieren. “Versand durch Amazon” wird Ihnen auch beim Wettbewerb um das „Gebraucht kaufen“-Feld für Medienprodukte (Bücher, Musik, Videos oder DVDs) helfen, sofern alle erforderlichen Kriterien erfüllt sind.

Von Amazon versandte Bestellungen werden wie alle anderen Amazon-Bestellungen bearbeitet. So können Amazon-Kunden in den Genuss von Vorteilen wie dem kostenfreien Standardversand, Amazon Prime und/oder dem Amazon Geschenkverpackungsservice kommen.

Gebühren für „Versand durch Amazon“

Die Gebühren für “Versand durch Amazon” variieren in Abhängigkeit von:

  • Art des verkauften Produkts (Medien- oder Nicht-Medienartikel)
  • Abmessungen und Gewicht des Artikels (Standard oder Übergröße)
  • Dem Kanal, über den der Artikel verkauft wird (Amazon.de, jede andere europäische Amazom Website oder ein beliebiger anderer Verkaufskanal)

Gebühren werden für den Versand von Bestellungen und die Lagerung von Lagerbestand erhoben. Lagergebühren werden für alle in Amazon-Logistikzentren gelagerten Einheiten auf der Basis eines Kalendermonats und Ihres durchschnittlichen täglichen Lagervolumens in Kubikmetern berechnet. Zusätzlich zur normalen Lagergebühr fällt eine halbjährliche Langzeitlagergebühr für Lagerbestand an, der sich ein Jahr oder länger in den Amazon-Logistikzentren befindet.

Eine Definition von Medien/Nicht-Medien- und Standardgröße-/Übergröße-Artikeln sowie eine Aufschlüsselung der “Versand durch Amazon”-Gebühren (für den Versand von Bestellungen und die Lagerung von Lagerbestand) finden Sie auf der Seite „Preisgestaltung“ im Bereich “Versand durch Amazon” auf unserer Marketing-Website.

Mit unserem „Versand durch Amazon“-Rechner können Sie in Echtzeit die Kosten Ihres Versands mit denen von “Versand durch Amazon” vergleichen.

Für einen besseren Überblick über die Gebühren für Versand durch Amazon bieten wir nun die Gebührenvorschau an. Diese Funktion ermöglicht es Ihnen, die geschätzte Höhe der Gebühren für Versand durch Amazon für die Produkte Ihres Lagerbestands abzurufen und einzusehen. Sie können auf die Informationen zur geschätzten Höhe der Gebühren auf der Seite Lagerbestand mit Versand durch Amazon in der Spalte "Gebührenvorschau" zugreifen. Durch einen Klick auf den in dieser Spalte angezeigten Betrag öffnet sich ein PopUp-Fenster, in dem die Gebühren dann im Detail aufgelistet werden.

Ab und zu führen wir „Versand durch Amazon“-Werbeaktionen mit Preisnachlässen durch. Wir senden in Frage kommenden Verkäufern per E-Mail nähere Informationen zu und laden sie ein, sich für „Versand durch Amazon“ zu registrieren oder an den Rabattaktionen teilzunehmen.

Alle Gebühren werden zum Zeitpunkt des Verkaufs von der Gesamtsumme, die der Kunde bezahlt, abgezogen. Der Restsaldo erscheint im Abschnitt „Zahlungen“ der Registerkarte „Berichte“ Ihres Amazon-Verkäuferkontos und wird schließlich auf Ihr Bankkonto ausbezahlt.

Von Amazon versandte Bestellungen können gemäß den Amazon-Versandrichtlinien für die versandkostenfreie Lieferung in Frage kommen. In diesem Fall berechnen wir dem Kunden keine Versandkosten, weshalb Ihrem Amazon-Verkäuferkonto auch keine entsprechenden Beträge gutgeschrieben oder belastet werden.

Werden jedoch einem Kunden Versandkosten und/oder der Geschenkverpackungsservice in Rechnung gestellt, sind diese Beträge Bestandteil Ihrer Verkaufstransaktion und werden zusammen mit dem erlösten Artikelpreis Ihrem Amazon-Verkäuferkonto gutgeschrieben. Diese Beträge werden in Ihrem Abrechnungsbericht als „Versand“ und „Geschenkverpackung“ ausgewiesen. Danach berechnen wir Ihnen einen Betrag, der dem entspricht, was dem Kunden für den Versand und/oder den Geschenkverpackungsservice in Rechnung gestellt wurde. Derartige Transaktionen werden im Abrechnungsbericht „Versand-Ausgleichsbuchung“ oder „Geschenkverpackungs-Ausgleichsbuchung“ genannt. In einigen Fällen kann der Betrag der „Versand-“ oder „Geschenkverpackungs-Ausgleichsbuchung“ niedriger sein als der Betrag, der Ihrem Amazon-Verkäuferkonto gutgeschrieben wurde. Dies hat jedoch keine Auswirkungen auf den Betrag, den der Kunde für Versand und/oder Geschenkverpackung bezahlt.

Allen Händlern werden für die Inanspruchnahme des Vorteils, ihre Produkte auf einem oder mehreren Amazon-Marktplätzen verkaufen zu können, Verkaufsgebühren auf die Artikel-Verkaufspreise berechnet.

Wir senden Ihnen einmal pro Monat per E-Mail eine elektronische Rechnung für alle angefallenen Gebühren oder sonstigen Beträge. Sie müssen auch Ihre Kreditkarteninformationen angeben und uns autorisieren, Ihre Kreditkarte für die uns geschuldeten Gebühren zu belasten. Falls Sie schon Verkaufen bei Amazon nutzen, werden wir generell die Gebühren von den Erlösen abziehen, die Ihrem Verkäuferkonto gutgeschrieben werden und Auszahlungen an Sie um diese Gebühren verringern.

Registrieren von Produkten für „Versand durch Amazon“

Ja. Im Amazon Services Europe Business Solutions Vertrag sind die Produkte aufgeführt, die von „Versand durch Amazon“ ausgeschlossen sind. Die komplette Liste finden Sie hier. Bitte beachten Sie, dass einige der Produkte, die von „Versand durch Amazon“ ausgenommen sind, dennoch auf Amazon-Websites verkauft werden können. Sie müssen jedoch den Versand dieser Produkte selbst abwickeln.

Wenn Sie möchten, dass Ihre Produkte durch Amazon versendet werden, wählen Sie die Option „Ich möchte, dass Amazon meine verkauften Artikel versendet und den Kundenservice leistet“ auf der Registerkarte „Angebot“ im Abschnitt „Versandmethode“ aus.

Wenn Sie zum Listen Ihrer Produkte eine der Lagerbestandsdateivorlagen verwenden wollen, müssen Sie „AMAZON_EU“ in die betreffenden Felder der Spalte „Fulfillment Center ID“ eingeben, um diese Produkte für „Versand durch Amazon“ zu listen.

Nein. Es gibt bei „Versand durch Amazon“ keine minimale Anzahl von Artikeln, die konvertiert und eingesandt werden muss. Sie können nur einen Artikel zum Test einschicken oder eine ganze Lkw-Ladung.

Vorbereiten von Produkteinheiten für „Versand durch Amazon“

Wenn Sie Ihre gelisteten Artikel zum ersten Mal für „Versand durch Amazon“ konvertieren, werden Sie aufgefordert zu wählen, ob Sie Ihren Lagerbestand unter Verwendung vorhandener UPC- oder EAN-Barcodes (d. h. als nicht etikettierten, vermischten Lagerbestand) oder unter Verwendung von Etiketten, die Sie auf den einzelnen Einheiten anbringen (d. h. als etikettierten Lagerbestand), zu Amazon schicken wollen. Ist Letzteres der Fall, müssen die Etiketten den Original-Barcode vollständig verdecken.

Das Vermischen Ihres Lagerbestands ermöglicht Amazon, Ihren Lagerbestand mit Lagerbestand gleicher Art und in gleichem Zustand von Amazon und anderen Verkäufern zu kombinieren. Wenn jemand einen Artikel bei Ihnen kauft, unterscheiden wir Ihren Lagerbestand nicht physisch von dem anderer Verkäufer. Dies ermöglicht uns, Kundenbestellungen effizienter abzuwickeln.

Bitte beachten Sie, dass sich die Option für nicht etikettierten, vermischten Lagerbestand auf einzelne Produkteinheiten bezieht und nicht auf die Sendung an Amazon. Deshalb benötigen alle Sendungen an unsere Logistikzentren Versandetiketten und Packzettel.

Wenn Sie in Ihrem Verkäuferkonto auf der Seite „Von Amazon versandter Lagerbestand“ über die Option „Bestand senden/ergänzen“ eine neue Sendung erstellen oder eine bereits begonnene und noch nicht fertiggestellte Sendung weiter bearbeiten, gelangen Sie in den sogenannten „Versandablauf“. Dieses Tool, das Sie durch die Vorbereitung Ihrer Sendung an ein Amazon-Logistikzentrum führt, umfasst mehrere Schritte, bei denen Sie Ihre Sendung auf Basis Ihrer Wahl spezifisch anpassen können. Wenn für das Einsenden von Lagerbestand ein Etikettieren der Produkte erforderlich ist, können Sie die Etiketten im Zuge des Versandablaufs ausdrucken. Die Etiketten enthalten den Produkttitel, was Ihnen hilft, das Etikett dem richtigen Produkt zuzuordnen.

Unbedruckte Selbstklebeetiketten sind überall im Bürobedarfshandel oder auf jeder Amazon-Website erhältlich.

Ja. Wenn Sie in Ihrem Verkäuferkonto auf der Seite „Von Amazon versandter Lagerbestand“ über die Option „Bestand senden/ergänzen“ eine neue Sendung erstellen oder eine bereits begonnene und noch nicht fertiggestellte Sendung weiter bearbeiten, gelangen Sie in den sogenannten „Versandablauf“. Dieses Tool erlaubt es Ihnen den Amazon-Service* auf Produktebene zu abonnieren. Dieses Tool führt Sie durch die Vorbereitung Ihrer Sendung zu einem Amazon-Logistikzentrum und erlaubt es Ihnen, den Amazon Etikettierservice auf Produktebene nutzen.

Näheres zu den Gebühren für diese Dienstleistung finden Sie im Abschnitt „Versand durch Amazon“-Preisgestaltung auf unserer Marketing-Website.

Wenn Amazon Ihre Produkte vorbereiten soll, siehe Gebühren für Vorbereitungsservice von Versand durch Amazon.

Versand von Produkteinheiten an Amazon-Logistikzentren

Es gibt zwei Optionen für das Verpacken von Produkten, die an ein Amazon-Logistikzentrum geschickt werden:

  • Einzelne Artikel: Jeder Karton enthält einen oder mehrere Artikel in unterschiedlichen Mengen und Zuständen.
  • Artikel in sortenreinen Kartons: Alle Artikel in einem Karton haben die gleiche SKU und den gleichen Zustand. Alle Kartons mit gleichen Artikeln enthalten jeweils die gleichen Mengen des betreffenden Artikels in jedem Karton. Beim Empfang derartiger Sendungen im Logistikzentrum wird eine Einheit aus dem Karton gescannt und der Karton wird in den Lagerbestand aufgenommen. Es ist nicht nötig, jede Einheit zu scannen, da alle gleich sind.

Bitte beachten Sie, dass eine Sendung entweder aus einzelnen Artikeln oder aus Artikeln in sortenreinen Kartons bestehen kann. Falls Ihr Lagerbestand beides enthält, müssen Sie zwei getrennte Sendungen erstellen und einsenden.

Wenn Sie in Ihrem Verkäuferkonto auf der Seite „Von Amazon versandter Lagerbestand“ über die Option „Bestand senden/ergänzen“ eine neue Sendung erstellen oder eine bereits begonnene und noch nicht fertiggestellte Sendung weiter bearbeiten, gelangen Sie in den sogenannten „Versandablauf“. Dieses Tool, das Sie durch die Vorbereitung Ihrer Sendung an ein Amazon-Logistikzentrum führt, umfasst mehrere Schritte, bei denen Sie Ihre Sendung auf Basis Ihrer Wahl spezifisch anpassen können. Bei einem dieser Schritte werden Sie aufgefordert, eine der folgenden Versandmethoden auszuwählen:

  • Kleinkartonsendungen (Small Parcel Delivery, SPD) bestehen aus Einheiten, die in einzelnen Kartons verpackt und einzeln etikettiert sind.
  • Lkw-Teilladungen (Less than Truckload, LTL) bestehen aus einzelnen Kartons, die zur Anlieferung auf Paletten zusammengefasst sind. Die Lkw-Ladung kann auch Sendungen an andere Zieladressen enthalten.
  • Ganze Lkw-Ladungen (Full Truckload, FTL) bestehen aus einzelnen Kartons, die zur Anlieferung auf Paletten zusammengefasst sind. Die Lkw-Ladung besteht ausschließlich aus Lagerbestand einer Sendung, die nur an eine Zieladresse geht.

Die “Versand durch Amazon”-Versandbedingungen und Anlieferplanung* gelten für alle Kartons, die an Amazon-Logistikzentren geschickt werden, ob als Kleinkartonsendung oder Lkw-Teilladung. Bitte lesen Sie diese Anforderungen sorgfältig durch, damit Ihre Sendung im Logistikzentrum erfolgreich empfangen werden kann.

Nachdem Sie Ihre Versandmethode ausgewählt und ein Transportunternehmen mit der Beförderung Ihrer Sendung beauftragt haben, sind Sie in der Lage, im „Versandablauf“ die folgenden Informationen einzugeben, damit Ihre Artikel während des Transports verfolgbar sind:

  • Die Sendungsverfolgungsnummer(n) von Kleinkartonsendungen
  • Die Frachtbriefnummer und die Pro/Frachtzettelnummer von Sendungen als Lkw-Teilladungen

Für einen reibungslosen Ablauf empfehlen wir Ihnen, ein renommiertes Transportunternehmen mit dem Transport Ihrer Sendungen zu beauftragen. Private Fahrzeuge sind als Transportfahrzeuge zur Anlieferung von Lagerbestand bei den Amazon-Logistikzentren nicht zugelassen.

Wenn Sie eine Kleinkartonsendung wählen, müssen Sie im „Versandablauf“ Packzettel und Versandetiketten (einen/eines pro Karton) ausdrucken. Der Packzettel muss im Inneren des Kartons auf den Artikeln platziert sein, sodass er beim Öffnen des Kartons im Logistikzentrum sofort sichtbar ist. Versandetiketten enthalten die Ziel- und Rücksendeadresse und sollten an der Außenseite eines jeden verschlossenen Kartons zusätzlich zum Etikett des Transportunternehmens angebracht sein.

Bei einer Lkw-Teilladung müssen Sie Kartonetiketten (eines pro Karton) drucken und an der Außenseite eines jeden Kartons anbringen, damit sie beim Auspacken der Palette im Logistikzentrum sichtbar sind. Zusätzlich muss bei in Stretchfolie verpackten Paletten in der oberen Mitte einer jeden Seite ein Palettenetikett angebracht sein.

Unbedrucktes, selbstklebendes Etikettenpapier ist überall im Bürobedarfshandel oder auf jeder Amazon-Website erhältlich.

Nein. Verkäufer mit aus dem Ausland stammenden Sendungen müssen selbst die Einfuhr und Zollabfertigung ihrer Sendungen abwickeln und dann die Lieferung an unsere Logistikzentren vereinbaren. Amazon kann nicht als Konsignatar (Warenempfänger im Überseehandel), verantwortlicher Importeur oder endgültige Adresse Ihrer importierten Fracht verwendet werden.

Bei Sendungen als Lkw-Teilladung (Less than Truckload, LTL) und ganzen Lkw-Ladungen (Full Truckload, FTL) sind Liefertermine zu vereinbaren. Ohne im Voraus vereinbarten Termin kann das Logistikzentrum die Annahme der Sendung verweigern.

Zur Vereinbarung eines Liefertermins mit dem Logistikzentrum müssen Sie das “Versand durch Amazon”- Buchungsformular herunterladen, ausfüllen und es per E-Mail zu Ihrem beauftragten Transportunternehmen (Frachtführer) senden. Sie benötigen die Bestellnummer, um das Formular auszufüllen. Die Bestellnummer finden Sie im Versandmenü Ihres Amazon-Verkäuferkontos unter „Amazon-Referenznummer“ (entspricht der Bestellnummer). Ihr Transportunternehmen muss das ausgefüllte Buchungsformular an das jeweilige Logistikzentrum senden. Das Logistikzentrum meldet sich dann innerhalb von 24 Stunden bei Ihrem Transportunternehmen, um den optimalen Anliefertermin zu vereinbaren.

Die meisten Transportunternehmen übernehmen nur eine beschränkte Haftung für Transportschäden oder -verluste, die sich nach der Ursache richtet. Sind Ihre Einheiten beschädigt, empfehlen wir Ihnen, bei Ihrem Transportunternehmen eine Schadensmeldung mit entsprechendem Ersatzanspruch einzureichen. Amazon ist nicht für Schäden verantwortlich, die während des Transports zu einem Logistikzentrum entstehen.

Bestätigung des Wareneingangs bei Amazon

Alle Amazon-Logistikzentren sind sichere, klimatisierte Einrichtungen mit hoch automatisierten Kommissionier-, Verpackungs- und Versandprozessen, um die sichere und termingerechte Bearbeitung Ihrer Kundenbestellungen zu ermöglichen. Einige wichtige Funktionen und Merkmale:

  • Bewachung der Amazon-Logistikzentren rund um die Uhr durch Sicherheitspersonal
  • Vollautomatische, drahtlose und computervernetzte Waren- und Bestellverfolgung durch das gesamte Logistikzentrum
  • Klimatisierte Lagerung
  • Lagerung von hochwertigen Produkten in Sicherheitskäfigen

Wir legen in Bezug auf einen sorgfältigen Umgang mit Ihrem Lagerbestand höchste Maßstäbe an. Wenn jedoch eine Beschädigung unter solchen Umständen auftritt, für die Amazon die Verantwortung übernimmt, werden wir Ihnen den Wiederbeschaffungswert für die beschädigten Einheiten gemäß des Amazon Services Europe Business Solutions Vertrags erstatten.

Erstellen eines Auftrags zur Remission (Rücksendung oder Entsorgung) von Produkteinheiten

Entweder die Rücksendung von Produkteinheiten an Sie oder die Entsorgung der Ware durch das Logistikzentrum.

Die Bearbeitung des Remissionsauftrags kann 10 bis 14 Geschäftstage in Anspruch nehmen.

Ja. Informationen über grenzüberschreitende Remissionen finden Sie hier.

Die Kosten der Rücksendung oder Entsorgung von Lagerbestand gehen zu Lasten des Verkäufers. Bitte entnehmen Sie die Gebühren für Rücksendung und Entsorgung dem Abschnitt „Versand durch Amazon“-Preisgestaltung auf unserer Marketing-Website.

Die Rechnungsstellung erfolgt innerhalb von 45 Tagen nach Eingang des Remissionsauftrags.

Versand von Kundenbestellungen

Ihr Name erscheint nicht auf den Artikeletiketten oder dem Versandetikett, das der Käufer erhält, er steht jedoch auf dem Packzettel, der dem Karton beiliegt und Sie als Verkäufer ausweist.

Die Versandmethode hängt von der Wahl des Käufers ab. Die Lieferzeiten für die verschiedenen Versandoptionen sind auf Amazons Website zu finden.

Bearbeitung von Kundenanfragen, Feedback und Rücksendungen

Für Produkte, die Sie bei Amazon verkaufen, leisten wir den gesamten Kundenservice im Zusammenhang mit “Versand durch Amazon”. Kundenanfragen bezüglich Produktspezifikationen und anderen nicht den Versand betreffenden Fragen, wie Ausstellung einer Mehrwertsteuer-Rechnung, erhalten Sie.

Käufer können bei Händlern Feedback zu Bestellungen abgeben, die von Amazon versandt werden. Wir filtern oder entfernen kein Feedback, das sich nicht spezifisch auf den Versandaspekt der Bestellung bezieht.

Falls Amazon während des Versandprozesses Fehler macht und dies zu negativem Feedback für den Verkäufer führt, werden wir den negativen Feedback-Kommentar unter folgenden Bedingungen durchstreichen:

  • Das verkaufte Produkt wurde von Amazon versandt
  • Der Käufer bewertet den Verkäufer zwischen 1 und 3 (inklusive)
  • Der Käufer antwortet auf die Frage „Artikel wie vom Verkäufer beschrieben?“ mit „Ja“
  • Der Käufer antwortet auf die Frage „Artikel spätestens erhalten am ...?“ mit „Nein“

Amazon stellt keine Rechnungen mit ausgewiesener Mehrwertsteuer (Umsatzsteuer) im Auftrag von Verkäufern aus. Die Einhaltung aller rechtlichen und umsatzsteuerlichen Anforderungen hinsichtlich der Ausstellung von MwSt.-Rechnungen an Käufer im Zusammenhang mit Ihren Verkaufstransaktionen liegt in Ihrer alleinigen Verantwortung. Wenn Sie sich über Ihre umsatzsteuerlichen Pflichten nicht im Klaren sind, empfehlen wir Ihnen dringend, sich diesbezüglich mit Ihrer lokalen Steuerbehörde abzustimmen oder Ihren Steuerberater zu kontaktieren.

Falls Sie keine Rechnungen mit Mehrwertsteuer ausstellen können, geben Sie dies bitte auf Ihren individuellen Hilfeseiten (Verkäuferprofil) in Ihrem Amazon-Verkäuferkonto an. Bitte stimmen Sie sich in Bezug auf bereits versandte Bestellungen, für die Sie keine MwSt.-Rechnung ausstellen können, zur Lösung des Problems mit dem Käufer ab. Dies könnte zum Beispiel über eine teilweise Erstattung oder die Rückgabe des Produkts erfolgen.

Wenn ein Käufer den Amazon-Kundenservice mit einer MwSt.-Rechnungsanfrage kontaktiert, wird er von uns gebeten, mit seinem Anliegen zunächst den Verkäufer anzusprechen. Wenn der Kunde dies jedoch nicht möchte, können wir ihn über die Möglichkeit der Produktrückgabe informieren. In diesem Fall erhält der Kunde von uns eine Erstattung und wir belasten Ihr Amazon-Verkäuferkonto entsprechend.

Amazon wickelt Kundenrücksendungen und Erstattungen in Übereinstimmung mit unseren Rückgaberichtlinien sowie den Geschäftsbedingungen, die für “Versand durch Amazon” und „Verkaufen bei Amazon“ gelten, ab. In unserem Online-Rücksendezentrum stehen den Kunden Hilfeseiten und nähere Angaben zur Kontaktaufnahme mit uns zur Verfügung. Will der Kunde ein Produkt zurücksenden, leiten wir den Kunden zu unserem Online-Rücksendezentrum.

Wenn sich der Rücksende- oder Erstattungsantrag des Kunden auf ein Produkt bezieht, das Sie nicht über die Amazon-Website verkauft haben (d. h. eine Multi-Channel-Versand-Einheit), sind Sie für die Abwicklung der Rücksendung und/oder der Erstattung verantwortlich.

Wenn die Einheit bei Amazon verkauft wurde und das zurückgesandte Produkt nach unserem Ermessen noch im gleichen Zustand verkauft werden kann, in dem es zuvor gelistet wurde, nehmen wir es automatisch wieder in Ihren Lagerbestand auf. Es steht dann erneut für den Verkauf zur Verfügung. Wenn wir feststellen, dass das Produkt nicht mehr im gleichen Zustand wie zuvor zu verkaufen ist, werden wir es in Ihrem Amazon-Verkäuferkonto als „nicht verkaufbar“ kennzeichnen. Teilen Sie uns dann nicht innerhalb von 90 Tagen mit, ob Sie die Einheit entsorgen oder an Sie zurücksenden lassen wollen, können wir nach eigenem Ermessen entscheiden, ob wir sie entsorgen oder an Sie zurücksenden.

Wenn Sie das Produkt nicht über die Amazon-Website verkauft haben und es per Multi-Channel-Versand versandt wurde, wird die Rücksendung an Sie geleitet.

In Ihrem Amazon-Verkäuferkonto finden Sie im Bereich der “Versand durch Amazon”-Berichte unter „Kundenreklamationen“ einen herunterladbaren Bericht zu Kundenrücksendungen.

Alle Kundenerstattungen sind in Ihrem Amazon-Verkäuferkonto im Abschnitt „Zahlungen“ aufgeführt, zu dem Sie über die Registerkarte „Berichte“ gelangen.

Multi-Channel-Versand

Ja. Sie können Ihre Produkte zu uns schicken und wir entnehmen sie dem Lager, verpacken und versenden sie an Ihre Kunden, wenn Sie uns entsprechend informieren. Diese Option namens Multi-Channel-Versand ermöglicht Ihnen, Ihre Produkte über andere Kanäle wie Ihre eigene Website, andere Plattformen von Drittanbietern und selbst über Kataloge oder den stationären Handel zu verkaufen, und dennoch die Vorteile der Logistikzentren und des Versand-Know-hows von Amazon zu nutzen.

Der Multi-Channel-Versand ist eine Option innerhalb des „Versand durch Amazon“ -Programms, um Verkäufern unter Verwendung Ihres in einem Amazon-Logistikzentrum gelagerten Lagerbestands den Versand von Bestellungen zu ermöglichen, die sie über Verkaufskanäle außerhalb von Amazon, wie zum Beispiel ihre eigene die Website, andere Online-Plattformen und sogar über den Katalog oder den stationären Handel erhalten. Verkäufer benötigen ein Amazon-Verkäuferkonto, um den Multi-Channel-Versand nutzen zu können.

Wir versenden Artikel entsprechend der beim Hochladen Ihrer Multi-Channel-Versand-Anfrage gewählten Versandoption entweder als Standard- oder Expresslieferung. Details zu den Lieferzeiten finden Sie auf der Verkaufs-Website von Amazon.de. Sie können die entsprechenden Lieferzeiten Ihren Kunden anzeigen, wenn sie ihre Bestellung außerhalb von Amazon aufgeben.

Multi-Channel-Versand-Bestellungen sind nicht für den kostenfreien Standardversand, Amazon Prime und/oder den Amazon-Geschenkverpackungsservice qualifiziert. Sie sind auch nicht für den Amazon-Kundenservice qualifiziert.

Ja. Mit Amazons EU-Exportoption für den Multi-Channel-Versand können Bestellungen innerhalb der EU versandt werden. Sie müssen das Zielland bei der Übermittlung der Bestellung angeben. Das Online-Formular für Multi-Channel-Versand-Aufträge hat ein Drop-down-Auswahlmenü, in dem die für den Amazon-Versand verfügbaren Länder aufgeführt sind. Falls Sie Ihre Bestellungen über eine Textdateivorlage oder eine API übermitteln, müssen Sie den zweistelligen ISO-Ländercode für die von Amazon unterstützten Länder eingeben. Es gibt zwei verschiedene Preistabellen, je nachdem, ob sich das Zielland in West- oder Zentraleuropa befindet. Näheres hierzu finden Sie auf der Preisgestaltungs-Seite auf unserer Marketing-Website.

Bei den meisten Multi-Channel-Versand-Bestellungen wird die Sendungsverfolgungsnummer in Ihrem Amazon-Verkäuferkonto im Bereich „Bestellungen“ angezeigt.

Multi-Channel-Versand-Bestellungen werden in Amazon-Standardverpackungen mit aufgedruckten Amazon-Logos und beiliegenden Papieren von Amazon versandt. Derzeit gibt es keine Option, neutrale Verpackungen (ohne Branding/Markenaufdrucke) oder händlerspezifische Verpackungen zu verwenden.

Es gibt eine Gebühr für Pick & Pack und eine Gewichtsgebühr. Nähere Informationen hierzu finden Sie auf der Preisgestaltungs-Seite unserer Marketing-Website. Bei Multi-Channel-Versand-Bestellungen fallen keine Gebühren für Verkaufen bei Amazon an.

Die Gebühren für den Multi-Channel-Versand hängen von Art, Abmessungen und Gewicht des Artikels sowie von der verwendeten Versandmethode ab. Die Gebühren hängen auch davon ab, ob Artikel an Kunden außerhalb des Heimat-Marktplatzes geliefert werden. Eine ausführliche Erläuterung der Gebühren für den Multi-Channel-Versand finden Sie in der Gebührenübersicht (herunterladbares PDF-Dokument) im Bereich „Versand durch Amazon“-Preisgestaltung auf unserer Marketing-Website.

Ihre Kreditkarte, deren Daten bei der Eröffnung eines Amazon-Verkäuferkontos angefordert wurden, wird mit den Gebühren für Ihre Multi-Channel-Versand-Bestellungen belastet, falls Ihr Verkäuferkonto keinen positiven Kontostand aufweist, von dem die Gebühren für den Multi-Channel-Versand abgezogen werden können.

International verkaufen mit „Versand durch Amazon“

Sie sollten alle Gesetze kennen, denen Sie unterliegen und nur Produkte listen und verkaufen, die zu diesen Gesetzen konform sind. Bitte lesen Sie deshalb diese Verpflichtungen, bevor Sie Ihre Angebote mit „Versand durch Amazon“ international erweitern.

„Versand durch Amazon“-Export-Option

Ja. Bei „Versand durch Amazon“ ist es möglich, geeignete Produkte in die folgenden 10 oder 26 EU-Länder zu exportieren:

  • 10-Länder-Paket: Belgien, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien, Irland, Luxemburg, Niederlande, Österreich und Portugal.
  • 26-Länder-Paket: Belgien, Bulgarien, Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Großbritannien, Italien, Irland, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, Niederlande, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, Slowakei, Slowenien, Tschechien, Ungarn und Zypern.

Dies ist mit der Option „Export in die EU über „Versand durch Amazon“ möglich. Mit dieser Option lassen sich auch Medienprodukte weltweit exportieren.

Derzeit fallen für „Versand durch Amazon“-Export-Bestellungen bei Amazon keine zusätzlichen Gebühren an. Diese Option ist für Verkäufer kostenlos. Dem Kunden können je nach dem Zielland der Sendung und dem Wert der Bestellung zusätzliche Kosten in Rechnung gestellt werden.

Nein. Sie haben nur die Wahl, entweder alle Ihre „Versand durch Amazon“-Produkte für den Export in 10 oder 26 EU-Länder (wie in der vorherigen Antwort aufgeführt) versenden zu lassen oder Ihre „Versand durch Amazon“-Exporteinstellungen nicht zu aktivieren und an diesem Programm nicht teilzunehmen. In diesem Fall sind wir nicht in der Lage, eine Bestellung zu akzeptieren oder zu versenden, wenn ein außerhalb Ihres Heimat-Marktplatzes ansässiger Kunde ein Produkt zur Lieferung in ein anderes EU-Land bestellt.

Rechts oben auf der Seite „Von Amazon versandter Lagerbestand“ sehen Sie eine Box mit dem Titel „Aktuelle Export-Einstellung“.

  • Falls Sie sich bereits für den „Versand durch Amazon“-Export in die EU registriert haben, wird in der Box die Anzahl der Länder angezeigt, die Sie für den Export aktiviert haben.
  • Falls Sie sich noch nicht für den „Versand durch Amazon“-Export in die EU registriert haben, steht hier „Kein Export“.

Um sich zu registrieren, klicken Sie auf „Versand durch Amazon“-Export jetzt aktivieren“. Dann sind Ihre „Verkaufen bei Amazon“-Produkte innerhalb einer Stunde für den Export in die EU oder (im Fall von Medienprodukten) den weltweiten Export verfügbar.

Ja. Sie können jederzeit den Export Ihrer „Versand durch Amazon“-Produkte in die EU einstellen, indem Sie in Ihrem Verkäuferkonto auf der Seite „Von Amazon versandter Lagerbestand“ die Option „Export in die EU über „Versand durch Amazon“ deaktivieren.

Nein. Die Aktivierung oder Deaktivierung des „Versand durch Amazon“ -Exports in die EU wird pro Marktplatz festgelegt. Deshalb müssen Sie diese Option für jeden Marktplatz separat konfigurieren.

Ja. Der Multi-Channel-Versand von Bestellungen an internationale Adressen innerhalb der EU ist möglich. Bitte entnehmen Sie weitere Informationen dem Abschnitt „Versand durch Amazon“-Preisgestaltung auf unserer Marketing-Website.

Das Europäische Versand-Netzwerk

Ja. Von Amazon erfüllter Lagerbestand kann nun über ein einziges Verkäuferkonto für den Verkauf auf allen europäischen Amazon-Marktplätzen (Großbritannien, Deutschland, Frankreich,Italien un Spanien) gelistet werden. Wenn Bestellungen von diesen Marktplätzen eingehen, wird Amazon den Auftrag aus dem Lagerbestand in Deutschland über Amazons Europäisches Versand-Netzwerk versenden.

Ja. Jedoch gestattet das Europäische Verkäuferkonto von Amazon den Händlern nicht den Verkauf auf Amazons internationalen Marktplätzen. Dazu müssen Sie ein Verkäuferkonto in diesen Ländern eröffnen und dieses Konto separat von den Konten anderer Regionen betreiben.

Das Europäisches Versand-Netzwerk erlaubt Verkäufern, die für „Versand durch Amazon“ registriert sind, ihre Produkte in ihren lokalen Amazon-Logistikzentren zu lagern und ihre von anderen Marktplätzen eingehenden Bestellungen aus dem gleichen lokalen Lagerbestandspool zu versenden.

Das Europäische Versand-Netzwerk vereinfacht Ihr Lagerbestandsmanagement, indem Ihr gesamter Lagerbestand in einem lokalen Pool in einem Logistikzentrum vorgehalten wird. Dadurch erhalten Sie maximale Kontrolle über Ihren Lagerbestand und ein Höchstmaß an Flexibilität.

Beim Verkauf über das Europäische Versand-Netzwerk müssen Händler Ihre bestehenden Marktplatz-Angebote auf andere europäische Amazon-Plattformen übertragen, um lokalen Kunden den Kauf zu ermöglichen. Zum Beispiel kann ein in Deutschland ansässiger Kunde ein Angebot, das ein italienischer Verkäufer bei Amazon.de gelistet hat, kaufen, nachdem der Händler seine in Italien lagernden „Versand durch Amazon“-Produkte auf dem deutschen Marktplatz registriert hat.

Beim Verkauf mit dem “Versand durch Amazon”-Export machen Händler ihre Amazon-Marktplatz-Angebote für Kunden in der EU und auf der ganzen Welt verfügbar. Die Kunden können diese Angebote auf dem Marktplatz kaufen, auf dem der Verkäufer sie gelistet hat. Zum Beispiel kann ein in den Niederlanden ansässiger Kunde ein Angebot eines deutschen Verkäufers bei Amazon.de kaufen, wenn dieser auf dem deutschen Marktplatz den „Versand durch Amazon“-Export aktiviert hat.

Daher werden die Produkte von Verkäufern, die sich für den „Versand durch Amazon“-Export registrieren, nicht automatisch für den Verkauf auf anderen Amazon-Marktplätzen gelistet.

Nein, Sie können auch weiterhin lokal verkaufen – über ein Verkäuferkonto, das Sie direkt auf dem lokalen europäischen Marktplatz eröffnen. Sie schicken dann Lagerbestand an ein Amazon-Logistikzentrum auf diesem Marktplatz und aus diesem Lagerbestand werden Ihre Bestellungen versandt. Der Vorteil dieser Verfahrensweise ist, dass Sie für die Bestellungen lokale Expressversandoptionen anbieten können.

Es gibt keinen separaten Registrierungsvorgang. Wenn Sie “Versand durch Amazon” auf einem europäischen Marktplatz nutzen, können Sie automatisch das Europäische Versandnetzwerk auf allen anderen europäischen Amazon-Marktplätzen über Ihr Amazon Europäischen Verkäuferkonto nutzen, wenn Ihre Listungen auf jedem Marktplatz mit der gleichen SKU hochgeladen und auf jedem Marktplatz für “Versand durch Amazon” konvertiert werden.

Falls Sie Inhaber eines Amazon-Verkäuferkontos sind, das nicht als ein Europäisches Verkäuferkonto verwendbar ist, können Sie die Funktionalitäten des Europäischen Versand-Netzwerks nicht aktivieren. Eine mögliche Alternative besteht darin, dass Sie separat ein neues Europäisches Verkäuferkonto für die Marktplätze eröffnen, auf denen Sie verkaufen wollen und dieses Konto und den Lagerbestand getrennt von Konten und Lagerbestand in anderen Regionen verwalten.

Mit Ihrem Amazon Europäischen Verkäuferkonto können Sie Angebote auf jedem anderen europäischen Amazon-Marktplatz erstellen – in gleicher Weise, wie Sie dies bei Amazon.de tun. Wenn Sie für den Artikel die gleiche SKU verwenden, die Sie für den Verkauf in Deutschland verwenden, wird Ihr Angebot mit dem gleichen Lagerbestandspool verknüpft.

Wenn Sie in Ihrem Amazon-Verkäuferkonto die Seite „Von Amazon erfüllter Lagerbestand“ von anderen europäischen Marktplätzen einsehen, sehen Sie Ihren gesamten Lagerbestand, unabhängig davon, ob für diesen Bestand schon ein Angebot auf dem betreffenden Marktplatz erstellt wurde oder nicht. So können Sie Ihren gesamten vorhandenen „Versand durch Amazon“-Lagerbestand überblicken und neue Angebote für Ihren Lagerbestand auf anderen Marktplätzen einrichten.

Ja. Ihr Lagerbestand wird nun als europäischer Lagerbestand betrachtet. Die Lagerbestandsansicht eines jeden nicht heimischen Marktplatzes zeigt Ihren gesamten Lagerbestand (der in den Logistikzentren Ihres Heimat-Marktplatzes lagert) mit einem Kommentar, dass es für die betreffende SKU aktuell kein Angebot auf dem entsprechenden nicht heimischen Marktplatz gibt.

Ja, alle Bestellungen sind unabhängig vom jeweiligen Marktplatz für Amazon Prime qualifiziert.

Für die Nutzung des Europäischen Versand-Netzwerks fällt zusätzlich zu den normalen “Versand durch Amazon”-Gebühren eine geringe Pauschalgebühr an, um die zusätzlichen Kosten für den internationalen Versand Ihrer Produkte abzudecken. Eine Aufschlüsselung der Gebühren für das Europäische Versand-Netzwerks für die unterschiedlichen Marktplätze finden Sie im Abschnitt „Versand durch Amazon“-Preisgestaltung auf unserer Marketing-Website.

Fördern Sie Ihr geschäftliches Wachstum mit „Versand durch Amazon“

Der „Scannen & Senden“-Workflow, die Lagerbestandsüberwachung, Bestandsgrenzwertbenachrichtigungen oder die „Versand durch Amazon“-Berichte sind einige der Tools, die Sie in Ihrem Verkäuferkonto verwenden können. Details finden Sie auf den Hilfeseiten in Ihrem Verkäuferkonto.

„Versand durch Amazon“ bietet eine Vielzahl von Berichten in Ihrem Amazon-Verkäuferkonto an, um Ihnen bei der Verwaltung Ihrer Geschäftsaktivitäten zu helfen. Sie können die Berichte beispielsweise verwenden, um alle noch nicht versandten und versandten “Versand durch Amazon”-Bestellungen zu verfolgen, nahezu in Echtzeit einen Überblick über Ihren Lagerbestand in Amazon-Logistikzentren zu erhalten, Kundenkonzessionen/-reklamationen (z. B. Kundenrücksendungen und Ersatzlieferungen) für Ihre von Amazon erfüllten Bestellungen zu verfolgen oder Zahlungen (z. B. Erstattungen) sowie in Rechnung gestellte Gebühren (z. B. Langzeitlagergebühren) zu überwachen.

Die „Versand durch Amazon“-Berichte lassen sich in vier Kategorien einteilen: Verkäufe, Lagerbestand, Zahlungen, Kundenreklamationen und Remissionen. Eine detaillierte Erklärung der in jeder dieser Kategorien verfügbaren Berichte finden Sie hier*. Sie können die Berichtsdaten online einsehen oder bei größeren Datensätzen eine Datei zum Herunterladen anfordern. Die meisten Berichte unterstützen beide Optionen.

Zusätzliche Fragen zu „Versand durch Amazon“

Sie können „Versand durch Amazon“ jederzeit über Ihr Verkäuferkonto beenden. Sie müssen nur die Listungen Ihrer von Amazon versandten Produkte entfernen oder sie auf „Versand durch Händler“ umstellen und uns einen Remissionsauftrag für Ihren restlichen Lagerbestand in den Amazon-Logistikzentren übermitteln. Für die Übermittlung und Ausführung eines Remissions- oder Entsorgungsauftrags fallen Gebühren an. Einzelheiten hierzu finden Sie im Abschnitt „Versand durch Amazon“-Preisgestaltung auf unserer Marketing-Website.

Wir stehen Ihnen an sieben Tagen der Woche per Telefon und E-Mail zur Verfügung. Kontaktieren Sie bei eventuellen Fragen einfach unser Amazon-Verkäuferservice-Team über den „Kontaktieren Sie uns“-Link im Hilfe-Bereich Ihres Amazon-Verkäuferkontos in Seller Central.

Falls Sie noch kein Amazon-Verkäuferkonto haben, können Sie uns hier kontaktieren.

Vorbereitung Ihrer Produkte für den Transport zu Amazon

Vorbereitung Ihrer Produkte für den Transport zu Amazon

International verkaufen

International verkaufen

  • Wachsen Sie international
    Mit „Versand durch Amazon“ können Sie den Versand von Bestellungen auf den europäischen Amazon-Marktplätzen sehr einfach über ein einziges Verkäuferkonto abwickeln. Außerdem können Sie viele Millionen potenzielle Neukunden mühelos und auf kostengünstige Weise erreichen. Sehen Sie sich unser Video an, um mehr zu erfahren.
    Weltweit verkaufen – Videoanleitungen

  • Erste Schritte: Internationale Angebotserstellung einrichten
    Die Funktion „Internationale Angebotserstellung einrichten“ ermöglicht Ihnen eine zeitsparende Verwaltung Ihrer Angebote. Mit dieser Funktion können Sie gleichzeitig Angebote auf mehreren europäischen Amazon-Marktplätzen erstellen und aktualisieren. Sehen Sie sich unser Video an, um mehr zu erfahren.
    Wie Sie mit der Funktion „Internationale Angebotserstellung einrichten“ international verkaufen

Webinar

Webinare

  • Amazon bietet regelmäßig Webinare zu unterschiedlichen Themen an. Dabei haben Sie Gelegenheit, die verschiedenen Produkte und Dienstleistungen näher kennenzulernen, mit denen wir Ihre geschäftliche Expansion unterstützen können.

    Aufnahmen und Präsentationen unserer Webinare

Profiter au maximum d’Expédié par Amazon

Machen Sie das Beste aus Versand durch Amazon

Neu bei Verkaufen bei Amazon?

Verkaufen Sie schon bei Amazon? Versenden Sie jetzt auch mit Amazon ›